Saisonrückblick 2020/2021 von Wolfgang Gnann

Die ersten Zeilen gehören, wie auch im vergangenen Jahr der Corona Krise… Ende Oktober 2020 wurde die Saison unterbrochen und Anfang April 2021 dann endgültig abgebrochen.

Wieder mehrere Monate ohne Training, ohne Spiel, ohne gemeinsames Feiern, ohne Diskussionen, ohne Kabinenfest, ohne Spielerversammlung, ohne Derby, ohne gemeinsame Aktionen wie Weihnachtsfeier oder Fasnet…. Corona macht leidensfähig.

Eines ist aber klar: Der SVW spielt auch in der Saison 2021/2022 in der Kreisliga A.

Fakten:

Der SVW belegte in der Saison 2020/2021 nach Saisonabbruch, bereinigter Tabelle und 8 Spielen den sehr guten 6.Platz von 14 Mannschaften. 4 gewonnenen Spielen und 2 Unentschieden stehen 2 Niederlagen gegenüber. Das macht in Summe 14 Punkte bei einem Torverhältnis von 18:11.

Beste Torschützen in der abgelaufenen Saison waren Lukas Baur (6), Niklas Müller (4), sowie Fabio Christ mit 3 Treffern. Die meisten Einsätze (alle 8 Spiele) hatten Ivan Baric, Lukas Baur, Fabio Christ, Julian Maucher, Niklas Müller, Simon Weber, sowie Johannes und Markus Russ zu verzeichnen. In der gesamten Saison wurden in den 8 Punktspielen 22 Spieler eingesetzt.

Fakten zur Reserve:

Die Reserve des SVW belegte in der Saison 2020/2021 nach Saisonabbruch und 7 Spielen den hervorragenden 3.Platz von 12 Mannschaften. 5 gewonnenen Spielen stehen 1 Unentschieden und 1 Niederlage gegenüber. Das macht in Summe 16 Punkte bei einem Torverhältnis von 21:10.

Beste Torschützen in der abgelaufenen Saison waren Fabian Wiedmann (7), Philipp Christ (4) sowie Niclas Gröber mit 2 Treffern. Die meisten Einsätze hatten Tobias Hopp, Philipp Christ und Gabriel Ruß (je 7) sowie Raphael Baur, Jonas Bochtler, Alexander Heber, Martin Müller und Stefan Wiedmann (je 6) zu verzeichnen. In der gesamten Saison wurden in den 7 Punktspielen 23 Spieler eingesetzt.

Die Überschriften aus dem Protokollbericht geben einen guten Überblick über den Verlauf der Saison:

SV W – SV Ellwangen                       4:0       Wichtiger Sieg im ersten Heimspiel 

LJG Unterschwarzach – SVW           1:0       Unnötige Niederlage in den Schlussminuten

SVW – SV Stafflangen                      2:2       Gerechtes Unentschieden im Derby

FC Bellamont – SVW                         3:1       Trotz gutem Spiel Überraschung verpasst

SVW – SV Dettingen II                       2:1       Wichtiger Heimsieg

FC Wacker Biberach – SVW             2:2       Punkteteilung bei Starkem Gegner

SVW – SG Rot/HaslachRot               2:0       SVW macht Sprung ins vordere Mittelfeld

SV Erolzheim – SVW                         2:5       Erster Auswärtssieg dank geschlossener Mannschaftsleistung

 

Was bleibt einem in Erinnerung, wenn man die zurückliegende Saison (bzw. die ausgeführten Spiele) Revue passieren lässt?

Waldstadion ist und bleibt eine Festung:

In allen vier Heimspielen bleibt der SVW unbesiegt und holt 10 Punkte

 

Corona Zwangspause kommt zum falschen Moment:

Als der SVW richtig in Schwung kommt, 4 Spiele ungeschlagen ist und seinen ersten Auswärtssieg einfährt wird die Saison abgebrochen.

Es kann nur spekuliert werden, was in dieser Saison möglich gewesen wäre…

 

Derby gegen Muttensweiler findet nicht statt:

Corona verhindert auch das Fussballfest im Bezirk Riss. Das Derby findet wegen Saisonabbruch nicht statt.

 

SVW bleibt weitgehend von Verletzungen verschont:

Im Gegensatz zur Vorsaison kann der SVW aus dem Vollen schöpfen. Wenig verletzungsbedingte Ausfälle machen den SVW absolut konkurrenzfähig.

 

SVW kann gegen jeden mithalten:

Vor allem gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel konnte der SVW überzeugen, auch wenn nicht immer Siege gelangen.

So waren vor allem die Spiele in Bellamont (1:3), gegen Rot (2:0), gegen Stafflangen (2:2) und in Biberach beim FC Wacker (2:2) echte Höhepunkte der Vorrunde.

 

Schwächere Spiele lassen sich nicht vermeiden:

Gegen Mannschaften, die dem SVW die Spielgestaltung überließen, taten sich unsere Jungs, wie auch zum Teil in der letzten Saison, unerwartet schwer. Die Spiele gegen Dettingen (2:1) und Unterschwarzach (0:1) waren ein Beleg dafür.

 

Integration des neuen Trainers Hans Joachim Sulz:

Zusammenarbeit zwischen Trainer, Mannschaft und Vorstandschaft verlief absolut reibungslos. Trainer und Mannschaft haben sich sehr schnell aneinander gewöhnt – die guten Leistungen und der sehr gute Tabellenplatz wären sonst nicht möglich gewesen.

 

Gesamtfazit:

Da nur 8 Spiele (von 26) absolviert wurden ist es schwierig ein Gesamtfazit zu erstellen. Was aber bleibt ist ein überwiegend positiver Eindruck (sowohl was Tabellenplatz und Punkteausbeute, als auch spielerische und taktische Entwicklung angeht).

Es ist reine Spekulation was möglich gewesen wäre – vom Mitmischen an der Tabellenspitze bis zum Abrutschen in die hinteren Regionen oder aber ein Verbleiben im gesicherten Mittelfeld…

 

Wir freuen uns auf jeden Fall alle auf ein weiteres Jahr in der Kreisliga A.

 

An dieser Stelle möchte sich der SVW (Vorstandschaft, Spieler und Trainer) bei allen Sponsoren, Mitgliedern, Fans und Freunden für die Unterstützung während der Saison 2020/2021 bedanken. Wir hoffen, dass Ihr auch nach der Corona-Pause in der Saison 2021/2022 zu Eurem SVW stehen werdet.