Schwarz auf (und) Weiß

Acht Spieltage konnten abgehalten werden, bevor die Verantwortlichen vom Württembergischen Fußballverband die Saison 2020/ 2021 unterbrechen mussten. Die Hintergründe der Saisonunterbrechung wurden in der Tageszeitung ausführlich erörtert. Die getroffenen Entscheidungen gilt es natürlich zu akzeptieren. Spiel- und Trainingsbetreib ruhen. Mit dem bisherigen Verlauf der Saison darf man beim SVW zufrieden sein. Hier darf auf die Berichterstattung der Spiele des letzten Winterstetters verwiesen werden. Nun gilt es noch über das Auswärtsspiel beim SV Erolzheim zu berichten, wie folgt:

SV Erolzheim – SVW 2:5

Der Gastgeber aus dem Illertal ist seit vielen Jahren fest in der Kreisliga etabliert. Meist wurde Erolzheim zum Saisonstart als einer der möglichen Aufstiegskandidaten gehandelt. Dass der Ort an der Iller viel Potential hat,  bezeugen die Aufstiege in die Bezirksliga. Der letzte Ausflug in die Bezirksklasse ist aber schon ein paar Jahre her. In dieser Spielzeit ist vieles anders. So muss sich Erolzheim wohl erstmals, so scheint es aktuell, mit dem Abstiegskampf auseinandersetzen. Die Mannschaft steht auf dem 14. Tabellenplatz und hat erst 6 Tore selbst erzielt. Im Vergleich hierzu kommt der SVW auf 18 geschossene. Will man einem negativen Trend entgegenwirken, muss man zumindest die Heimspiele gewinnen. Das war sicherlich auch das Ziel in der Begegnung gegen den SVW. Das Spiel war lange ausgeglichen geführt. Erst eine personelle Umstellung brachte den SVW dann final auf die Siegesstraße. Die Torschützen beim SVW waren: Niklas Müller, Julian Maucher, Lukas Baur und 2x Fabio Christ. Am Ende stand ein verdienter Auswärtserfolg. Die Begegnungen gegen Kirchdorf und Biberach II wurden nicht mehr ausgetragen. Im Terminkalender vermerkt ist als Restart der 14.03.2021. Der SVW gastiert dann beim TSV Ummendorf.

Corona bestimmt jedoch nicht nur den Spielplan der aktiven Fußballer. Auch die Bereiche, welche weniger im Rampenlicht stehen wie der Fußball, sind betroffen. Die Breitsport- und Kinderturngruppen des SVW können ihre Aktivitäten ebenfalls nicht ausüben. Das Leben wird Rückwärts betrachtet aber Vorwärts gelebt. Die Verantwortlichen des SVW sind sehr positiv gestimmt den Verein gut in die Zukunft führen zu können. Bleiben Sie Ihre SVW gewogen, unterstützen Sie die örtlichen Vereine. Helfen Sie mit einen „Neustart“ des Vereinslebens zu gestalten.