Der SVW in der Corona-Zeit unter sozialen, sportlichen und wirtschaftlichen Aspekten

Ein Bericht aus der Sicht des Vorstands Bernd Gnann zur Situation des SV Winterstettenstadt in der Corona-Zeit.

Das Coronavirus macht auch vor Vereinen nicht halt. So sorgt das Coronavirus auch beim SVW  für Besorgnis und Verunsicherung. Bereits über die Fasnet hinweg gab es intensivere Diskussionen darüber, was denn da auf uns zukommen könne. Empfehlungen seitens des WLSB, des wfv sowie des Landratsamtes Biberach vom Samstag, 14.03.2020 wurden umgesetzt und dementsprechend der  komplette Sport- und Trainingsbetrieb ausgesetzt. Seitens der Gemeinde Ingoldingen kam dann am Dienstag, 17.03.2020 die behördliche Vorgabe, dass mit sofortiger Wirkung alle gemeindlichen Hallen, Sportanlagen und auch Spielplätze bis auf Weiteres gesperrt sind. Die Sportplätze, der Spielplatz und auch das Vereinsheim des SVW sind seit diesem Zeitpunkt ebenfalls nicht mehr öffentlich zugänglich. Das soziale Miteinander wird aktuell sehr auf die Probe gestellt.

Alle sportlichen Aktivitäten in Gemeinschaft fallen aus und viele Personen sind durch die Kontakteinschränkungen sehr auf sich allein gestellt. Beliebte Aktivitäten wie das Turnen der verschiedenen Breitensportgruppen, das Kinderturnen, die Radausfahrten der Radgruppe Concordia Wente und natürlich auch der Spielbetrieb der aktiven Fußballmannschaften sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Aus Gesprächen hört man immer wieder, dass vor Allem für unsere Jüngsten im Bambini- / F-Jugend Bereich und für unsere Senioren die Corona-Zeit eine sehr schwierige Zeit ist. Kein Stammtisch mehr im Vereinsheim nach der Kirche am Sonntagmorgen, kein Einkehren mehr nach dem Seniorenturnen, keine Gespräche nach dem Training und so Vieles mehr, was aktuell so sehr fehlt. So ist das aktuelle Versammlungsverbot und die Einschränkung, sich im öffentlichen Raum nicht mit mehr als zwei Personen (außerhalb der Familie) zu treffen, für den SVW und seine Mitglieder eine der größten Einschränkungen.

Wann und wie es wieder gestattet und gesundheitlich vertretbar ist, den Trainingsbetrieb aufzunehmen und wie es mit dem offiziellen Fußballbetrieb im Amateurbereich weiter geht, ist zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Artikels (30.0.4.2020) nicht abzusehen.

Der SVW wird sich im sportlichen Bereich mit den dann beschlossenen Vorgehensweisen arrangieren müssen und das Beste daraus machen.

Alle Veranstaltungen des SVW im und außerhalb des Vereinsheims sind bis auf Weiteres gestrichen. Das offizielle Versammlungsverbot lässt es nicht zu, dass sich der Vereinsausschuss zu seinen geplanten Sitzungen trifft und entsprechende Themen und Aufgaben in gewohnter Art und Weise beschließt und abarbeitet. Hier sind Alternativen gefragt wie Mailverkehr, mehr Telefonate, WhatsApp-Nachrichten und Treffen in Kleinstgruppen von max. 2 Personen.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen für den Verein lassen sich aktuell nicht beziffern. Sicher ist jedoch, dass alleine durch die gestrichenen Veranstaltungen in 2020 ein nicht unerheblicher Verlust im Vergleich zu den Vorjahren entstehen wird. Sponsoren werden sicher noch schwieriger als zuvor zu gewinnen sein und manche werden eventuell auch wegbrechen, da sie um das wirtschaftliche Überleben kämpfen. Die Ausgaben laufen jedoch nahezu in gewohnter Art und Weise auf. Das Vereinsheim hat jeden Monat seine Fixkosten ob mit oder ohne Bewirtschaftung und auch die Sportplätze müssen, ob darauf gespielt wird oder nicht, gemäht werden.

Wichtig ist aktuell, dass so wenig Menschen wie möglich zusammen kommen. Lässt es sich nicht vermeiden, dann unter Einhaltung der vorgegebenen Abstandsregeln und der Anwendung der Hygiene-Tipps.

Da in der aktuellen Zeit sich so Vieles in so kurzer Zeit ändert und auch niemand exakte Aussagen über die Zukunft machen kann, ist es mir nicht möglich, zu sagen wie sich die Corona-Zeit auf den SVW mittel- und langfristig auswirkt.

Aktuell und kurzfristig ist der SVW weiterhin aktiv, wenn auch weniger präsent.

Ein Beispiel ist die „Klopapieraufgabe (stay @ home challenge) des SV Winterstettenstadt auf Facebook. Nicht weniger als 2645 Aufrufe hat das Video der SVW Spieler bereits. Eine tolle Aktion, die unsere Spieler super umgesetzt haben. Kompliment.

Verweisen möchte ich auch auf den speziell für unsere Jüngsten in der Corona-Zeit ausgerichteten SVW Ideenwettbewerb. Sage und schreibe 30 Kinder haben mit gemalten Bildern, eingesendeten Fotos und vielen Videos zum Thema Sport, Spiel und Bewegung in Coronazeiten teilgenommen. Beispielhaft hierzu die gemalten Bilder von Leo Zinnecker (4 Jahre) und Lorenz und Emil Renn. Positive Rückmeldungen, wie sehr sich die Kinder über die erhaltenen Ehrenurkunden und Präsente gefreut haben, zeigen den Erfolg dieser Aktion.

Abschließend mein Wunsch und meine Bitte an alle:

– Bleiben Sie gesund

– Halten Sie dem SVW die Treue

– Besuchen Sie, wenn es wieder möglich sein wird die Veranstaltungen des SVW, der Winterstetter Vereine und all unserer Vereine im Einzugsgebiet des Winterstetters

– Helfen Sie aktiv oder passiv (werden Sie Mitglied) und unterstützen Sie die die Vereine in ihrer Arbeit (ein Ansprechpartner findet sich immer)

– Denken Sie bei Ihren Einkäufen und sonstigen Aktivitäten an die Gönner, Sponsoren und Werbepartner des SVW

Bernd Gnann

1. Vorstand

SV Winterstettenstadt